Hochschulsport-Extra

Start 02. Februar 2019 10:00
Ende 02. Februar 2019 15:00
Ort Campus Treskowallee: Ballettraum, Große Sporthalle

Ein stabiler Rumpf wirkt sich positiv auf alle sportlichen Aktivitäten und im Alltag aus, da er Kräfte auf unsere Gliedmaßen überträgt und die Wirbelsäule stabilisiert.

Im Unterschied zum klassischen Krafttraining werden beim Core-Training keine einzelnen Muskeln trainiert, sondern Muskelschlingen, eine Funktionseinheit von verschiedenen Muskelgruppen. Es steht die Körperstabilität im Mittelpunkt.

In fünf Stunden legen wir also den Fokus auf das Training unserer Körpermitte. Tiefliegenden Muskeln im Bauch, Rücken und Beckenboden werden gekräftigt, ohne dabei die Oberflächenmuskulatur zu vernachlässigen. "Gesportelt" wird hauptsächlich mit dem eigenen Körpergewicht. Kleingeräte wie Kurzhanteln, Medizinbälle, Widerstandsbänder und Softbälle kommen trotzalledem zum Einsatz.

Es erwartet Euch ein abwechslungsreiches Programm, das Kraft, Stabilität, Körperwahrnehmung, Körperhaltung und Sensomotorik trainiert.

Hier geht´s zur Anmeldung