Duale Karriere - Leistungssport und Studium

Leistungssport und Studium können Sie an der HTW Berlin gut miteinander vereinbaren. Den Bildungsauftrag mit der gesellschaftspolitischen Bedeutung des Sports zu verbinden, ist Anspruch der Hochschule und wird durch die seit 2001 bestehende Kooperationsvereinbarung mit dem Olympiastützpunkt Berlin (OSP Berlin) zur Förderung studierender Leistungssportler_innen gestützt.

An der HTW Berlin gelten Sonderregelungen für Leistungsportler_innen. Stellgröße für die Duale Karriereplanung, sind die Trainings- und Wettkampfanforderungen der Spitzenathlet_innen. Das bedeutet: Gleiche Leistungsanforderungen, aber flexible Möglichkeiten der Erfüllung. ("Studium à la carte")

Aber mittlerweile gibt es auch eine Vielzahl an Leistungsportler_innen, die nicht über den sogenannten Bundeskaderstatus gefördert werden, aber für Vereine der Sportmetropole Berlin in den jeweils höchsten Ligen aktiv sind oder aus nichtolympischen Sportarten kommen. Auch hier prüfen wir, ob die Möglichkeit besteht, ihre Duale Karriere zu unterstützen.

Haben Sie Fragen? Ihre Ansprechpartner helfen gerne weiter:

Andreas Hülsen 
Laufbahnberater des OSP Berlin
Tel.: 01520-8759998
andreas.huelsen@osp-berlin.de

Heike Zurek
Leiterin Hochschulsport
Tel.: +49 30 5019-2845
Heike.Zurek@htw-berlin.de

                

Stimmen aus dem Studium

Für die Weltmeisterschaft wurde bis zu 6 mal pro Woche leistungsorientiert trainiert. Einige Vorlesungen konnte ich nicht vollständig besuchen und auch die Trainingszeiten am Wochenende schränkten das Selbststudium ein. Dennoch konnte ich, durch die Anerkennung meines Leistungsstatus beim Hochschulsport und die tatkräftige Unterstützung von Lehrkräften und Mitstudierenden, mein Studium und Leistungssport problemlos vereinen.

Hermine Stenz, Studentin Wirtschaftsingenieurwesen, betreibt Cheerleading- und Cheerdance