Sicher Sport treiben - trotz Corona

Verhaltens- & Hygieneregelungen im Hochschulsport

... auf Grundlage der SARS-CoV-2-Basisschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin.

Zum Start des Sommersemesters ist das Sport treiben wieder uneingeschränkt möglich. Lediglich eine FFP 2 Maskenpflicht besteht weiterhin. Sie ist ab Betreten der Sporthalle zu tragen, bis entweder aktiv an der Sporteinheit teilgenommen oder die Sporthalle verlassen wird. Das gilt auch für Funktionsräume.

Bei Erkältungssymptomen, ungeklärter Krankheitssymptomatik oder bei Kontakt mit infizierten Personen (COVID-19) ist das Betreten der Sportstätten untersagt. Eine Teilnahme am Sportangebot ist nicht möglich. Kommt es zu einem Verdachtsfall o.Ä., ist das Sportbüro per E-Mail zu informieren.

Was sonst noch?
Wir appellieren an alle, auch nach dem Wegfall der rechtlichen Verpflichtung, bestimmte Schutzmaßnahmen auf freiwilliger Basis fortzuführen. Gemeinsam können wir einen wichtigen Beitrag dazu leisten, langfristig und sorgenfrei Sport zu treiben. Daher empfehlen wir weiterhin:

  • Bleibt zu Hause, wenn ihr euch krank fühlt oder Symptome habt, die mit einer Corona-Infektion in Verbindung stehen könnte.
  • Wir empfehlen umgezogen zum Kurs zu erscheinen. Nutzt die Umkleidekabinen so kurz wie möglich.
  • Achtet weiterhin auf eine ausreichende Handhygiene.
  • Wir empfehlen, sofern es das Kursformat zulässt, einen Abstand von mindestens 1,5 m zur nächsten Person einzuhalten.

Lüftung und Reinigung

Alle Kurs- und Funktionsräume sind so oft wie möglich zu lüften. Je nach Raumsituation, in Abhängigkeit von der Anzahl Anwesender und der Witterung entsprechend angepasst.

Werden Sporthilfsmittel benutzt, sind diese nach Gebrauch zu desinfizieren.